Anmeldung

Schnell und einfach für eine Untersuchung anmelden:

Zum Kontaktformular

Newsletter

Sportsclinic Tulln

Endlich ist es soweit. Am 25.7.2011 um 8.00 wird die neue Ordination in der Karl Metzgasse 4 eröffnet. Sie erreichen uns weiterhin unter 02272 82008 telefonisch, per fax unter 02272 82008 Dw 50, oder email unter tulln@knieweh.at.

 

Die ersten beiden Patienten in der Neuen Ordination. Bei dieser Gelegenheit möchte ich mich bei allen Patienten bedanken, die mir in der Vergangenheit und in Zukunft ihr Vertrauen geschenkt haben bzw. schenken.

 

Seit 2001 bin ich in Tulln tätig. Nach einer Anfangsphase in der Königstettnerstrasse, war ich sehr froh, meine Ordination bei Dr. Feuchinger in der Langenlebarnerstrasse 9 eröffnen zu können.

2010 hat sich die Gelegenheit ergeben, in der Karl Metzgasse 4 ein Objekt zu erwerben, das jetzt umgebaut wird. Im Juli 2011 hat die Neue Sportsclinic Tulln in der Karl Metzgasse 4 geröffnet. Mit dabei sind Hannes Figl, der bereits seit Jahren erfolgreich  in Tulln als Physiotherapeut arbeitet und Johannes Blauensteiner (diesportpraxis.at), der Trainingsplanung, Leistungsdiagnostik, etc. anbieten wird. 

Ärzte @ Sportsclinic Tulln

Prim. Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner, PhD, FA für Unfallchirurgie und FA für Orthopädie und orthopädische Chirurgie mit Schwerpunkt arthroskopische Operationen, minimalinvasiver Gelenksersatz und Sportverletzungen  @

Dr. Peter Poinstingl als FA für Orthopädie und orthopädische Chirurgie mit Schwerpunkt Osteopathie @

Dr. Gabriele Sprinzl , FA für Anästhesie mit Schwerpunkt Schmerztherapie  @

Dr. Silvia Hoffmann, FA für Chirurgie und Gefäßchirurgie @

 

Durch Kooperation mit Röntgen- und MRT- Instituten ist eine rasche Abklärung nach Verletzungen oder anderen Beschwerden oft innerhalb von wenigen Stunden möglich, um möglichst rasch die richtige Therapie einleiten zu können.

Zurück zum Stadtplan bzw. Anmeldung.

Bilder

Publikationen

Schmerzen in der Hüfte - was kann ich tun?

Kargl.jpg Beruhend auf dem Dualitätsprinzip der Arthroseentstehung liegt der Schwerpunkt der konservativen Therapiekonzepte auf der medikamentösen Hemmung der Entzündungsreaktion und auf der Viskosupplementation bzw. Knorpelprotektion.
» Mehr

 

News beim Bruch des Handgelenks

1.jpg In der operativen Therapie des Speichenbruches ist durch die Versorgung mit winkelstabilen Platten- und Schraubensystemen über einen Operationszugang an der Innenseite des Handgelenks ein großer Fortschritt erzielt worden. Meist ist eine gipsfreie Nachbehandlung möglich. Daraus resultiert definitiv ein verbessertes funktionelles Ergebnis.
» Mehr

 

AMIS Hüftprothese - Die Revolution beim Hüftersatz

Abb.0.jpg Der Ersatz des künstlichen Hüftgelenks zielt darauf hin, den abgenutzten Knochen bzw. das Knorpelgewebe durch Kunststoff-, Keramik- oder Metallkomponenten zu ersetzen. Das Einsetzen künstlicher Hüftgelenke basiert auf 70 Jahren Erfahrung und zählt zu den erfolgreichsten und häufigsten Behandlungen bei einer starken Arthrose des Hüftgelenks.
» Mehr

 

Die Arthroskopie im Sprunggelenksbereich - schonendes Verfahren für viele Probleme

10.jpg Arthroskopische Eingriffe im Sprunggelenksbereich haben sich für viele Indikationen bewährt. Gerade bei Verletzungen des oberen Sprunggelenks, man spricht landläufig vom Überknöcheln, kann es neben Bänderrissen im Bereich des Aussenbandapparates zu Knorpelverletzungen des Sprungbeins oder des Schienbeins kommen, die mit einer Gelenksspiegelung behandelt werden können. Auch Knochenbrüche können unter arthroskopischer Sicht eingerichtet und dann stabilisiert werden, ohne große Schnitte machen zu müssen. Sprengungen der Sprunggelenksgabel werden arthroskopisch verifiziert und entsprechend behandelt.
» Mehr

 

Zwei Bündel Technik beim vorderen Kreuzbandersatz

Bildschirmfoto 2010-10-31 um 19.00.41.png Bei einem vorderen Kreuzbandriss muss das Band wiederso hergestellt werden, dass es seine Funktion voll erfüllen kann. Dabei haben neue Erkenntnisse über den anatomischen Aufbau zu neuen Operationstechniken geführt. Heute weiß man, dass das vordere Kreuzband aus zwei sich kreuzenden Anteilen besteht.
» Mehr