Das Schultergelenk

Schultereckgelenk

AC-Gelenksverletzung

Die Schultereckgelenksverrenkung (auch Schultereckgelenksprengung, AC-Gelenksprengung, ACG-Sprengung oder AC-Sprengung) ist eine durch traumatische äußere Einwirkungen (z. B. Sturz auf die Schulter) verursachte komplette oder inkomplette Sprengung des Schultereckgelenkes (Zusammentreffen von Schlüsselbein und Schultergräte bildet die Spitze bzw. das Dach der Schulter; ACG = Acromioclaviculargelenk).

 

Nach J. D. Tossy wird die ACG-Sprengung je nach Verletzungsausmaß in drei Grade eingeteilt:

  • Tossy 1 = kleine Einrisse der Bandstrukturen (nur konservative Behandlung notwendig)
  • Tossy 2 = größere Einrisse bis Teilrupturen der Bandstrukturen (operative Behandlung optional, aber selten)
  • Tossy 3 = Komplettruptur der gesamten schulterstabilisierenden Bandstrukturen (operative Behandlung kann bei jüngeren Patienten empfohlen werden, aber auch konservative Behandlung ist möglich).

Neuer und genauer ist die Einteilung nach Rockwood:

  • Rockwood I: Zerrung des Kapsel-/Bandapparates. Keine Schultereckgelenkinstabilität (entspricht Tossy I).
  • Rockwood II: Teilzerreißung des Kapsel-/Bandapparates (Ruptur der akromioklavikularen Bänder) mit Teilverrenkung des Schultereckgelenkes (entspricht Tossy II).
  • Rockwood III: Zerreißung des kompletten Kapsel-/Bandapparates (Ruptur der akromioklavikularen Bänder und der korakoklavikularen Bänder) mit vollständiger Verrenkung des Schultereckgelenkes in der Vertikalebene nach kopfwärts sog. Schultereckgelenksprengung(entspricht Tossy III).
  • Rockwood IV: Das seitliche Schlüsselbeinende verrenkt sich in der Horizontalebene. Dabei kann es sich im M. trapezius verhaken.
  • Rockwood V: Extremer Schlüsselbeinhochstand mit ausgedehnter Ablösung der Muskelansätze am seitlichen Schlüsselbeinende.
  • Rockwood VI: Verrenkung des seitlichen Schlüsselbeinendes fußwärts unter das Korakoid.

Bei einer kompletten Ruptur (Tossy 3) und angedeutet auch bei größeren Teilrupturen kann bei der körperlichen Untersuchung das meist schmerzhafte Klaviertastenphänomen ausgelöst werden: das nach oben abweichende äußere Ende des Schlüsselbeines kann vom Untersucher wie eine Klaviertaste nach unten gedrückt werden, federt aber beim Nachlassen das Druckes sofort wieder nach oben. Das Ausmaß des Klaviertastenphänomens ist ein indirekter Hinweis auf das Ausmaß der Bandverletzung.

AC- Gelenksarthrose

Schmerzen im Bereich des Schultereckgelenks können aufgrund einer Abnützung auftreten.  Im Röntgen bzw. MRT erkennt man den Grad der Abnützung. Ist die Abnützungfortgeschritten,kann arthroskopisch das äußere Schlüsselbeinende um ca. 8mm verkürzt werden. Damit ist die Schmerzquelle ausgeschaltet und ein beschwerdefreies Bewegen der Schulter wieder möglich.Diese Operation kann auch gleichzeitig mit einer Schulterdacherweiterungsoperation (subacromiale Dekompression, oder mit einer Naht der Rotatorenmanschette durchgeführt werden.

Bilder

Publikationen

Failed Autologous Chondrocyte Implantation

Complete Atraumatic Graft Delamination after Two Years. Full-thickness chondral injuries occur with an incidence between 5% and 10% in knee injuries with acute hemarthrosis
» Mehr

 

DIAGNOSIS OF TRAUMATIC MENISCAL INJURIES IN ATHLETES RECOMMENDATIONS

A flawless diagnosis of meniscal injury is necessary when considering its diverse consequences for the patient. Logically, the correct diagnosis is even more so important when considering the treatment of athletes.
» Mehr

 

CYCLOPS AND CYCLOPOID FORMATION AFTER ANTERIOR CRUCIATE LIGAMENT RECONSTRUCTION Clinical and Histomorphological Differences

The “Cyclops Syndrome” with the clinical result of loss of motion, due to an extension deficit, was first described by Jackson et al in 1990.
» Mehr

 

DAS CYCLOPS SYNDROM - EXISTIERT ES ?

10 Patienten davon zeigten klinische Zeichen für ein Cyclopssyndrom
» Mehr

 

ACCURACY OF PRESSURE AND FLOW CAPACITIES OF FOUR ARTHROSCOPIC FLUID MANAGEMENT SYSTEMS

The present study was conducted to evaluate four different fluid delivery systems. A surgeon can trust all of the pumps when the pressure is set below 60 mm Hg.
» Mehr