Anmeldung

Schnell und einfach für eine Untersuchung anmelden:

Zum Kontaktformular

PUBLIKATIONEN

Zwei Bündel Technik beim Ersatz des vorderen Kreuzbandes

Nach einer Statistik des „Instituts Sicher leben“ verunglücken in Österreich jährlich 60 000 Skifahrer und verletzen sich dabei häufig das Kniegelenk. Aber auch bei anderen Sportarten wie z.B. Fußball, Handball, Rugby, oder Basketball ist das Risiko einen Riss des vorderen Kreuzbandes zuerleiden hoch. Bei einem vorderen Kreuzbandriss muss das Band wieder so hergestellt werden, dass es seine Funktion voll erfüllen kann. Dabei haben neue Erkenntnisse über den anatomischen Aufbau zu neuen Operationstechniken geführt. Heute weiß man, dass das vordere Kreuzband aus zwei sich kreuzenden Anteilen besteht. Ein Bündel sorgt für die Stabilität nach vorne, das andere Bündel für die Stabilität bei Rotationsbewegungen. Die neueste Operationsmethode besteht darin, zwei Sehnen als jeweils einzelne Bündel versetzt in den Knochen einzusetzen. So lässt sich die Rotationsstabilität noch besser gewährleisten und der Patient zeigt in der Nachbehandlung wesentlich raschere Fortschritte.

Nach einer Statistik des „Instituts Sicher leben“ verunglücken in Österreich jährlich 60 000 Skifahrer und verletzen sich dabei häufig das Kniegelenk. Aber auch bei anderen Sportarten wie z.B. Fußball, Handball, Rugby, oder Basketball ist das Risiko einen Riss des vorderen Kreuzbandes zuerleiden hoch.

Bei einem vorderen Kreuzbandriss muss das Band wieder so hergestellt werden, dass es seine Funktion voll erfüllen kann. Dabei haben neue Erkenntnisse über den anatomischen Aufbau zu neuen Operationstechniken geführt. Heute weiß man, dass das vordere Kreuzband aus zwei sich kreuzenden Anteilen besteht. Ein Bündel sorgt für die Stabilität nach vorne, das andere Bündel für die Stabilität bei Rotationsbewegungen. Die neueste Operationsmethode besteht darin, zwei Sehnen als jeweils einzelne Bündel versetzt in den Knochen einzusetzen. So lässt sich die Rotationsstabilität noch besser gewährleisten und der Patient zeigt in der Nachbehandlung wesentlich raschere Fortschritte.

 

Muss man immer beide Bündel rekonstruieren?

Die Antwort ist nein, aber man sollte. Durch das bessere Verständnis der Anatomie und der Funktion des vorderen Kreuzbandes ist meiner Ansicht nach jeder Patient individuell zu behandeln. Das heißt keine Universal-Operationstechnik für jeden Patienten, sondern eine individuelle Kreuzbandrekonstruktion – gleichsam maßgeschneidert. Manchmal ist das Kreuzband nicht komplett gerissen, und es lässt sich ein bestehendes Bündel erhalten. In diesem Fall wird das bestehende Bündel durch die Rekonstruktion des anderen Bündels verstärkt. Handelt es sich um ein Kniegelenk mit einem kleinen Kreuzbandansatz am Schienbein, macht es keinen Sinn 2 Bohrkanäle zu setzen, die sich überschneiden würden.

Bei entsprechendem Platz hat sich aber gezeigt, dass die 2 Bündelmethode der 1 Bündelmethode hinsichtlich der Stabilität überlegen ist. Damit ist man einem Ziel näher gekommen, sich der Anatomie des vorderen Kreuzbandes soweit wie möglich anzunähern. Die Operation sollte aber nur von einem in dieser Technik geübten Operateur durchgeführt werden. Ich habe diese Technik als einer der ersten in Österreich vor ca. 2 Jahren etabliert. Die Operation dauert - je nach Methode - 30 bis 60 Minuten. Die Patienten bleiben ein bis zwei Tage in der Klinik und beginnen am Tag nach dem Eingriff mit der Physiotherapie. Die ersten 14 Tage darf das operierte Bein teilbelastet werden. Nicht zuletzt ist aber die Nachbehandlung auch von zusätzlich durchgeführten Operationen wie z.B.Meniskusrefixation, Knorpeleingriffe, etc. beeinflusst, und muss dann im Bedarfsfall etwas abgeändert werden.

 

Ein Grund für die Zweibündelmethode: „Wenn man eine Tür an nur einem Scharnier aufhängt, hängt sie schief. Wenn man ein zweites Scharnier hinzufügt, ist die Tür stabil aufgehängt.“

Herr Univ. Doz. Dr. Thomas Müllner, Sie schreiben inIhrem Artikel von Rugby, Basketball, Handball usw. als Risikosportarten. Wie kann man sich als Hobbysportler gegen einen Kreuzbandriss schützen?

Je besser die körperliche Fitness, umso weniger leicht verletzt man sich. Daneben gibt es natürlich noch einige andere Dinge, die beachtet werden sollten. Je besser man seine Mitspieler bzw Gegenspieler im Blickfeld hat, um so weniger wird man von einer Attacke überrascht. Aber auch die eigene Technik sollte perfektioniert werden: schlechte Ballannahme beim Fussball lädt den Gegenspieler ein, inden zu weit nach vorgelegten Ball hineinzugrätschen, dabei wird dann oft nicht der Ball getroffen. Zu einer richtigen Vorbereitung gehört mittlerweile auch Präventionstraining. In vielen wissenschaftlichen Arbeiten ist beschrieben, dass Präventionstraining zu einer signifikanten Reduktion des Verletzungsrisikos führt. (mehr unter www.knieweh.at)

Gibt es eine Altersobergrenze für die Zwei Bündel Technik beim vorderen Kreuzbandersatz?

Eine Altersobergrenze gibt es nicht. Ist die Rekonstruktion des vorderen Kreuzbands bei einem Patienten indiziert und auch sinnvoll, kann genauso eine double bundle Rekonstruktion durchgeführt werden.

Bilder

Dokumente

Basis 4_10.pdf
Format: PDF
Größe: 314,31 kB

Publikationen

The role of magnetic resonance imaging in routine decision making for meniscal surgery

The meniscus is the most commonly injured structure of the knee requiring surgery. Traditionally the diagnosis of a meniscal tear is based on patient history and clinical examination.
» Mehr

 

„Hals und Beinbruch“ Verletzungen beim Wintersport sind oft vermeidbar

Jetzt ist auf den Ski Pisten wieder Hochsaison. Jährlich verletzen sich rund 80000 Schifahrer und 8000 Snowboarder auf den österreichischen Schipisten.
» Mehr

 

Die Meniskusverletzung

Der Meniskus ist einer der am häufigsten verletzten Bestandteile des Kniegelenks. Als Lastverteiler, Stoßdämpfer und Stabilisator ist er ein wichtiges Element der Kniemechanik.
» Mehr

 

Die Arthroskopie des Hüftgelenks

Die Arthroskopie des Hüftgelenks wurde erstmals bereits 1931 von Burman beschrieben.
» Mehr

 

Exzentrisches Trainingsprogramm - Jumper´s Knee (Patellaspitzensyndrom)

Das Jumper´s Knee ist definiert als Schmerz im Bereich des Kniestreckapparates, der auf eine chronische Überlastung zurückzuführen ist.
» Mehr