Anmeldung

Schnell und einfach für eine Untersuchung anmelden:

Zum Kontaktformular

PUBLIKATIONEN

Die Arthroskopie im Sprunggelenksbereich - schonendes Verfahren für viele Probleme

Arthroskopische Eingriffe im Sprunggelenksbereich haben sich für viele Indikationen bewährt. Gerade bei Verletzungen des oberen Sprunggelenks, man spricht landläufig vom Überknöcheln, kann es neben Bänderrissen im Bereich des Aussenbandapparates zu Knorpelverletzungen des Sprungbeins oder des Schienbeins kommen, die mit einer Gelenksspiegelung behandelt werden können. Auch Knochenbrüche können unter arthroskopischer Sicht eingerichtet und dann stabilisiert werden, ohne große Schnitte machen zu müssen. Sprengungen der Sprunggelenksgabel werden arthroskopisch verifiziert und entsprechend behandelt.

Arthroskopische Eingriffe im Sprunggelenksbereich haben sich für viele Indikationen bewährt. Gerade bei Verletzungen des oberen Sprunggelenks, man spricht landläufig vom Überknöcheln, kann es neben Bänderrissen im Bereich des Aussenbandapparates zu Knorpelverletzungen des Sprungbeins oder des Schienbeins kommen, die mit einer Gelenksspiegelung behandelt werden können. Auch Knochenbrüche können unter arthroskopischer Sicht eingerichtet und dann stabilisiert werden, ohne große Schnitte machen zu müssen. Sprengungen der Sprunggelenksgabel werden arthroskopisch verifiziert und entsprechend behandelt. Sind bereits Abnützungen vorhanden, die die Beweglichkeit des Sprunggelenks einschränken (sogenannter Fussballerknöchel), können diese arthroskopisch abgeschliffen werden, und so wieder eine freie Gelenksbeweglichkeit erreicht werden. Sind die Abnützungen so ausgeprägt, dass ein Leben ohne Schmerzen nicht wahrscheinlich ist, kann der Knochen des oberen Sprunggelenks arthroskopisch angefrischt werden und dann mit 2-3 Schrauben minimalinvasiv fixiert werden.

Arthroskopische Eingriffe am Rückfuß können durchgeführt werden, wenn zB ein Knochensporn am Fersenbein die Achillessehne so reizt, dass nur durch ein Abfräsen des Knochenstücks Schmerzfreiheit erzielt werden kann. Chronische Entzündungen oder aber auch durch Verletzungen können Sehnen im Rückfußbereich eingeengt werden. Unter arthroskopischer Sicht, werden dann diese Narbenstränge entfernt und die Sehne(n) kann (können) dann wieder schmerzfrei ohne Behinderung gleiten.

Um aber sicher zu sein, dass ein arthroskopischer Eingriff zielführend ist, muss natürlich einen genaue Untersuchung durchgeführt werden und neben einem Röntgen ist auch eine Magnetresonanzuntersuchung meistens notwendig.

Wichtig ist, dass vor allem bei Verletzungen nichts übersehen wird. Deswegen sollte nach einer Verletzung- auch wenn am Röntgen nichts auffälliges zu sehen war - eine Kontrolluntersuchung durch einen kompetenten Fachmann durchgeführt werden. 

Bilder

Dokumente

10.pdf
Format: PDF
Größe: 226,6 kB

Publikationen

Begleitverletzungen beim schweren Beckentrauma

Die Prognose schwerer Beckenverletzungen wird beim Vorliegen peripelviner Begleitverletzungen entscheidend verschlechtert.
» Mehr

 

Manometerdefekte bei OP in Blutsperrre oder Blutleere

Durch die intraoperative Verwendung einer Blutsperre zw.Blutleere treten in 0,013–0,15% der Fälle Schäden auf.
» Mehr

 

Mechanical properties of a rat patellar tendon stress-shielded in situ

The effects of stress deprivation on the mechanical properties of the patellar tendon (PT) were studied using 14 albino rats.
» Mehr

 

Drehtrauma des Kniegelenks

Nach Drehtraumen des Kniegelenks kommt es häufig zu oft schwer wiegenden Verletzungen der Kniegelenkbinnenstrukturen.
» Mehr

 

Anterior Cruciate Ligament Reconstruction Alters the Patellar Alignment

Although there are many articles dealing with anterior cruciate ligament (ACL) reconstruction, there are none dealing with the possibility of changes of the patellofemoral alignment after these procedures.
» Mehr