Das Ellbogengelenk

Ellbogenfraktur

Das Ellbogengelenk besteht aus drei Teilgelenken  mit gemeinsamen Kapsel- Bandapparat. Es wird aus dem Oberarm (distaler Humerus), der Speiche (Radius) in Form des Speichenköpfchens (Radiusköpfchens) und des Ellenhakens (Olekranon).

Verletzungen des Ellbogens werden anhand der betroffenen Strukturen eingeteilt:

  • Ellbogennahe Oberarmbrüche
  • Brüche des Ellenhakens (Olekranonfrakturen)
  • Brüche des Speichenköpfchens (Radiusköpfchen- Radiusköpfchenhalsfrakturen)
  • Essex-Lopresti Verletzungen
  • Band – und Sehnenverletzungen
  • Verrenkungen und Verrenkungsbrüche des Ellbogengelenks

Klinische Untersuchungen:

  • Führende klinische Merkmale sind starke Schwellung, Funktionseinschränkungen und Fehlstellungen des Ellbogengelenks.
  • Es werden zuerst der Bewegungsumfang des Ellbogengelenks und danach die Stabilität des inneren und äußeren Bandapparates überprüft.
  • Die in direkter Nachbarschaft zum Ellbogengelenk liegenden Gefäß (Arterie brachialis) und  Nervenstrukturen (alle 3 wichtigen Hauptnerven des Unterams, N. medialis, N.radialis, N. ulnaris) müssen vom behandelnden Arzt auf ihre Funktion genauestens überprüft werden.

Diagnose:

  • Konventionelle Röntgenbilder in zwei Ebenen sind zur exakten Diagnosefeststellung
  • Obligatorisch. Bei Verdacht auf Radiusköpfchenverletzungen besteht die Möglichkeit einer speziellen Zielaufnahme.
  • Bei Verletzungen des Radiusköpfchens muss das Handgelenk mitgeröntgt werden.
  • Eine Computertomographie kann zur exakten Diagnostik bei komplexen Brüchen des Ellbogengelenks hilfreich sein.
  • Die Magnetresonanztomographie ist die Domäne der Band-, Sehnen- und Weichteilverletzungen und sollte bei Verdacht auf Knorpelverletzungen, freier Gelenkskörper und Bandverletzungen durchgeführt werden

Publikationen

NEUES HÜFTGELENK - DIE LÖSUNG: AMIS ?

DSC_6402.JPG Patientenberichte nach der Operation bezeugen den Erfolg: E.Z. (8 Mo nach HTEP): Erster Skitag zu Ende! Geht sehr super und könnte nicht besser sein! Bis heute Früh konnte ich es mir gar nicht vorstellen ... Aber eisernes Training, Gewichtskontrolle und AMIS-Hüfte sind DIE LÖSUNG! Ganz liebe Grüße Alta Badia. R.B. :Mir -- den Hüftgelenken -- gehts anhaltend gut. Ihr Rat, mit dem Üben resp. Trainieren nicht aufzuhören, ist offensichtlich wichtig, ja unerläßlich gewesen. Ich danke Ihnen nochmals und immer wieder für die hilfreichen "Eingriffe" in meinen Bewegungsapparat und somit ja auch in mein Leben. M.K.(Altlengbach): Nach meiner AMIS Hüftoperation im Mai 2011 habe ich heuer nach fast 3 Jahren wieder schmerzfreie Weihnachten. DANKE Ich freue mich sehr !!!
» Mehr

 

Das maßgeschneiderte Knie – der neueste Trend beim Kunstgelenk

Bildschirmfoto 2011-12-23 um 19.39.52.jpeg Die Haltbarkeit der Prothese hängt vor allem vom guten Sitz, der richtigen Größe und der korrekten Positionierung ab. Daher werden künstliche Kniegelenke immer individueller und immer exakter auf den Patienten angepasst. Ein neues Computerprogramm macht es seit kurzem möglich, die Knieprothese exakt an den Knochenbau des Patienten anzupassen.
» Mehr

 

Buchbeitrag

bbmapAsset.jpeg Buchbeitrag: Isall & Scott, Surgery of the Knee, 5th edition. International Roundtable Discussion
» Mehr

 

Der Sanfte Weg zur Neuen Hüfte

Bildschirmfoto 2011-07-17 um 22.23.02.png Eine neue Operationsmethode verletzt nur wenig Muskel- und Nervengewebe. Das bedeutet für den Patienten eine rasche Genesung. Nach wenigen Tagen ist selbständiges und schmerzfreies Gehen wieder möglich und der gefürchtete Muskelschwund bleibt aus.
» Mehr

 

Das Knie, die Arthrose, MyKnee, Sportsclinic Tulln

Fahne porportion simu3.jpg Im Juli 2011 wird die „Neue“ Sportsclinic Tulln in der Karl Metzgasse 4 eröffnet. Mit dabei sind Hannes Figl, der bereits seit Jahren erfolgreich  in Tulln als Physiotherapeut arbeitet und Johannes Blauensteiner (www.diesportpraxis.at), der Trainingsplanung, Leistungsdiagnostik, etc. anbieten wird.
» Mehr