Das Sprunggelenk

Arthroskopie OSG

Vor Operationsbeginn wird in der Regel eine Blutdruckmanschette zur Blutsperre angelegt. So kann der Blutverlust während der Operation sehr klein gehalten werden. Über einen kleinen Schnitt (0,5 cm) wird das Sprunggelenk vor dem Innenknöchel eröffnet und das etwa bleistiftdicke optische Instrument (Arthroskop) eingeführt. Das Gelenk wird anschließend mit Flüssigkeit gefüllt, so daß sich fast der gesamte Gelenkinnenraum auf einem Bildschirm mit den oben beschriebenen Strukturen gut überblicken lässt und Einzelheiten genau begutachtet werden können.
Fast immer ist es erforderlich, die Strukturen im Gelenk mit einem Tasthaken zu prüfen. Dieses Instrument wird über einen zweiten kleinen Schnitt eingeführt. Über diesen Zugang können auch Gewebeteile zur anschließenden histologischen Untersuchung entnommen werden.
Nach dem Eingriff wird das Gelenk ausgespült und die Flüssigkeit abgesaugt. Die kleinen Wunden werden vernäht.

Arthroskopische Operationsmöglichkeiten im Sprunggelenk

Wird bei der arthroskopischen Untersuchung eine Verletzung oder Erkrankung im Sprunggelenk gefunden, kann die erforderliche operative Behandlung fast immer im Rahmen der Arthroskopie durchgeführt werden. Die notwendigen Operationsinstrumente (Zangen, Scheren etc.) werden in der Regel über weitere kleine Schnitte meist von vorne oder seitlich in das Sprunggelenk eingebracht.

Folgende Eingriffe können arthroskopisch durchgeführt werden:


Abschleifen von Knochenspornen, Knorpelglättung, Microfrakturierung  

 
Entfernung freier Gelenkkörper


Lösung von Kapselteilen oder Vernarbungen


Entfernung der Gelenkinnenhaut


Arthroskopisch assistiertes Einrichten von Knochenbrüchen


Versteifung des oberen Sprunggelenks

  
Nach Abschluß der Operation werden alle Instrumente aus dem Gelenk entfernt und die Schnitte vernäht. Je nach dem Ausmaß des festgestellten Schadens dauert die Arthroskopie etwa 20 - 60 Minuten.

Bilder

Publikationen

Der Sanfte Weg zur Neuen Hüfte

Bildschirmfoto 2011-07-17 um 22.23.02.png Eine neue Operationsmethode verletzt nur wenig Muskel- und Nervengewebe. Das bedeutet für den Patienten eine rasche Genesung. Nach wenigen Tagen ist selbständiges und schmerzfreies Gehen wieder möglich und der gefürchtete Muskelschwund bleibt aus.
» Mehr

 

Das Knie, die Arthrose, MyKnee, Sportsclinic Tulln

Fahne porportion simu3.jpg Im Juli 2011 wird die „Neue“ Sportsclinic Tulln in der Karl Metzgasse 4 eröffnet. Mit dabei sind Hannes Figl, der bereits seit Jahren erfolgreich  in Tulln als Physiotherapeut arbeitet und Johannes Blauensteiner (www.diesportpraxis.at), der Trainingsplanung, Leistungsdiagnostik, etc. anbieten wird.
» Mehr

 

Frauenfussball

Fussball.jpg Interessanter Artikel von Helmut Neundlinger im Standard über Frauenfussball in Österreich
» Mehr

 

Symposium on Muscle injuries

IMG_0829.jpg ESSKA Congress 2006 Innsbruck SPORTS COMMITTEE
» Mehr

 

Beliefs and Attitudes of Members of the ESSKA Regarding the Treatment of Hamstring Injuries

IMG_1053.jpg Significant variation is seen in clinical opinion and decision-making regarding hamstring injuries among members of the ESSKA. Areas of significant clinical uncertainty should be the focus of future research and medical education for orthopaedic surgeons who treat hamstring injuries.
» Mehr