ACHILLESSEHNE

Die Achillessehne ist die dickste und stärkste Sehne des menschlichen Körpers. Der Faserverlauf ist nicht vertikal, sondern die Fasern sind spiralförmig angeordnet und verdrehen sich zu einem gewissen Teil. Die Blutversorgung der Achillessehne kommt hauptsächlich von oben aus dem Bereich des Muskel-Sehnenübergangs und von unten aus dem Ansatzbereich am Fersenbein. Die 2-6 cm oberhalb des Ansatzes sind daher der Bereich, der am schlechtesten mit Blut versorgt wird, und gerade in diesem Bereich treten am häufigsten die Probleme auf.

Gewaltige Kräfte wirken auf die Achillessehne ein. So belastet ein Läufer mit 70kg im leichten Lauf die Achillessehne mit 5000N, ausreichend um eine Dehnung von 6% zu erzeugen. Das ist auch deshalb bemerkenswert, da ab 8% Dehnung es zum Zerreissen des Sehnengewebes kommt.

Der Riss der Achillessehne zählt am häufigsten vorkommenden Sehnenverletzungen. Obwohl die Achillessehne die dickste und stärkste Sehne des menschlichen Körpers ist, bleibt sie doch anfällig für Verletzungen. Zirka 75% aller Achillessehnenverletzungen treten beim Sport auf.

@ Achillessehnenriss

@ Tendinopathie

Publikationen

Twisting of patellar tendon grafts does not reduce their mech

The purpose of this study was to investigate whether the twisting of a patellar tendon (PT) graft improves or reduces its...
» Mehr

 

Failed Autologous Chondrocyte Implantation

Complete Atraumatic Graft Delamination after Two Years. Full-thickness chondral injuries occur with an incidence between 5% and 10% in knee injuries with acute hemarthrosis
» Mehr

 

DIAGNOSIS OF TRAUMATIC MENISCAL INJURIES IN ATHLETES RECOMMENDATIONS

A flawless diagnosis of meniscal injury is necessary when considering its diverse consequences for the patient. Logically, the correct diagnosis is even more so important when considering the treatment of athletes.
» Mehr

 

CYCLOPS AND CYCLOPOID FORMATION AFTER ANTERIOR CRUCIATE LIGAMENT RECONSTRUCTION Clinical and Histomorphological Differences

The “Cyclops Syndrome” with the clinical result of loss of motion, due to an extension deficit, was first described by Jackson et al in 1990.
» Mehr

 

DAS CYCLOPS SYNDROM - EXISTIERT ES ?

10 Patienten davon zeigten klinische Zeichen für ein Cyclopssyndrom
» Mehr