3 D Planung

Planung bereits vor der Operation

Eine der modernsten Erungenschaften ist es, bereits vor der Operation mittles CT oder MRT eine 3 D Planung der Operation (Totalendoprothese, Hemiprothese)  durchzuführen.

Es sind dadurch Schnittebenen, Schnittpositionen, Prothesengöße und Inlaydimension bereits vor der Operation durch die präoperative Planung  festgelegt.

Durch die präoperative Planung ist die postoperative Beinachse genauestens festgelegt und die vorgefertigten Schnittblöcke garantieren nahezu ein gerades Bein - das heißt, - gerades Bein, sehr gute Beweglichkeit, stabiles Kniegelenk. Mehrere Firmen bieten diese Operationstechnik an.

Es ist  fast eine Prophezeiung -oder ihr Knie wird meinknie oder myknee.

Ich verwende für diese neue Operationstechnik jene Prothese, mit der ich bereits in den letzten Jahren sehr gute Erfolge erzielen konnte und deren "handling" mir vertraut ist. Durch die Verwendung der vorgefertigten Schnittblöcke erwarte ich mir:

1) Erhöhung der Präzision

2) kleinerer Zugang (MIS- minimalinvasiv)

3) verkürzte Operationszeit (gewebeschonend, weniger Infektionsrisiko)

4) raschere und schnellere Mobilisierung und Arbeitsfähigkeit

 

Computernavigierte Operationstechniken haben viele orthopädische Operationstechniken in den letzten Jahren deutlich verbessert und entscheidend die Erfolgsquote der operativen Eingriffe vor allem in der Endoprothetik verbessert.

Vor allem in der Knieendoprothetik hat der Einsatz der Computernavigation (CAOS) vor allem die Implantatpositionierung und die Ausrichtung der Beinachse reproduzierbarer gemacht, und die Streubreite der Abweichungen veringert.

Kritikpunkte an dieser Operationstechnik sind einerseits die Verlängerung der Operationszeit, die Notwendigkeit von zusätzlichen Schrauben oder Pin-positionierungen ( mit der Gefahr von Knochenbrüchen) und andererseits die hohen Kosten.

Die neue präoperative Planung der Knie Totalendoprothese bringt eintscheindende Vorteile:

Kürzere Narkose - Geringere Operationszeit - Geringeres Infektionsrisiko - Exakte Passgenauigkeit - Geringer Blutverlust - Minimal invasiv - Nahezu fehlerfrei

VORTEILE

·

keine Öffnung des Markkanals notwendig

·

das OP Ergebnis kann präoperativ simuliert werden

·

die Größe der Prothese wird bereits präoperativ bestimmt

·

sichtliche Zeitersparnis durch weniger Arbeitsschritte

·

geringer Instrumentenbedarf im Vergleich zu herkömmlichen Systemen

·

es wird kein zusätzliches Navigationsgerät benötigt

 

Durch die vor der Operaion angefertigten Schnittböcke ist eine verkürzte Operationszeit, kleinerer Zugang (MIS- minimalinvasiv), und eine rasche und schnelle Mobilisierung und Arbeitsfähigkeit nahezu garantiert -  fast eine Prophezeiung - oder ihr Knie wird meinknie oder myknee.

Videos

Dokumente

Attune_Technology Monograph_DE_A...
Format: PDF
Größe: 6,13 MB

TruMatch_Resection_Guide_System.pdf
Format: PDF
Größe: 903 kB

WI-5114 Rev G Attach C TruMatch ...
Format: PDF
Größe: 368,4 kB

MyKnee Infobroschüre
Format: PDF
Größe: 253,52 kB

Prophecy Infobroschüre
Format: PDF
Größe: 1,06 MB

MyKnee_leaflet.pdf
Format: PDF
Größe: 1,28 MB

Publikationen

AMIS Hüftprothese - Die Revolution beim Hüftersatz

Abb.0.jpg Der Ersatz des künstlichen Hüftgelenks zielt darauf hin, den abgenutzten Knochen bzw. das Knorpelgewebe durch Kunststoff-, Keramik- oder Metallkomponenten zu ersetzen. Das Einsetzen künstlicher Hüftgelenke basiert auf 70 Jahren Erfahrung und zählt zu den erfolgreichsten und häufigsten Behandlungen bei einer starken Arthrose des Hüftgelenks.
» Mehr

 

Die Arthroskopie im Sprunggelenksbereich - schonendes Verfahren für viele Probleme

10.jpg Arthroskopische Eingriffe im Sprunggelenksbereich haben sich für viele Indikationen bewährt. Gerade bei Verletzungen des oberen Sprunggelenks, man spricht landläufig vom Überknöcheln, kann es neben Bänderrissen im Bereich des Aussenbandapparates zu Knorpelverletzungen des Sprungbeins oder des Schienbeins kommen, die mit einer Gelenksspiegelung behandelt werden können. Auch Knochenbrüche können unter arthroskopischer Sicht eingerichtet und dann stabilisiert werden, ohne große Schnitte machen zu müssen. Sprengungen der Sprunggelenksgabel werden arthroskopisch verifiziert und entsprechend behandelt.
» Mehr

 

Zwei Bündel Technik beim vorderen Kreuzbandersatz

Bildschirmfoto 2010-10-31 um 19.00.41.png Bei einem vorderen Kreuzbandriss muss das Band wiederso hergestellt werden, dass es seine Funktion voll erfüllen kann. Dabei haben neue Erkenntnisse über den anatomischen Aufbau zu neuen Operationstechniken geführt. Heute weiß man, dass das vordere Kreuzband aus zwei sich kreuzenden Anteilen besteht.
» Mehr

 

Leistungsergometrie beim Wiener Sportclub

Wiener Sportklub - Univ. Doz. Dr. Müllner 2.jpg Nur für die Bundesliga und erst seit 2008/09 ist im Lizenzierungsverfahren fixiert worden, dass die Spieler eine Leistungsergometrie und ein Herzultraschall brauchen. In Deutschland gibt es diese Untersuchungen seit 1999 und in Italien seit 1981.
» Mehr

 

Begleitverletzungen beim schweren Beckentrauma

Die Prognose schwerer Beckenverletzungen wird beim Vorliegen peripelviner Begleitverletzungen entscheidend verschlechtert.
» Mehr